Teutonia

Singen macht Spaß, Singen tut gut, ja, Singen macht munter und Singen macht Mut

Aktivitäten


Aktivitäten im Jahr 2020


Einladung zur Mitgliederversammlung
am Mittwoch den 05. Februar 2020


 


Pressebericht aus dem Villmarer Boten
 

Detlef Martin bleibt 1. Vorsitzender der Teutonia Villmar

 

Villmar. Da es dem Amtsinhaber gesundheitlich wieder besser ist, kandidierte er Mittwochabend in der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Rathauseck wieder. In geheimer Wahl wurden der 1. Vorsitzende Detlef Martin und die Kassiererin Ilka Kullmann in ihren Ämtern bestätigt. Neu im geschäftsführenden Vorstand wurden Gerd Hundeborn zum 2. Vorsitzenden und Alexandra Haller zur Schriftführerin gewählt. Bei den Ergänzungswahlen wurden für den Bereich Dekoration u. technische Leitung Judith Behr, zum 2. Kassierer Martin Trimpler und zum Beisitzer Johannes von Stockert gewählt. Hundeborn dankte der scheidenden Schriftführerin Sabine Stingl und dem Pressewart Elmar Flach für ihr Engagement für den Verein. 



Der neue Vorstand: (v.l.) Brigitta DeVault, Ilka Kullmann, Gerd Hundeborn, Hans-Joachim Handke (Geehrter), Alexandra Haller, Judith Behr, Johannes von Stockert, Maria Schröder und Martin Trimpler.
Es fehlt: 1. Vorsitzender Detlef Martin.
Foto: Klöppel

Höhepunkt des Jahres 2020 soll am 25. Apr. ein Musicalkonzert in der König-Konrad-Halle werden. Detlef Martin zeigte sich in einem von Hundeborn verlesenen Jahresbericht begeistert darüber, dass sich eine nicht zu erwartende große Zahl an Sängern für den Projektchor interessiert habe. 35 neue Leute seien bereits zur ersten Probe erschienen, leider darunter aber nur vier Männer. Hundeborn kündigte an, dass der Vorstand nach Wegen suchen werde, die „neuen“ auch danach weiterhin in den Verein einzubinden. Er freut sich auch, dass mit Pinocchio 90 Elz eine renommierte Musicalgruppe aus der heimischen Region für das Konzert zugesagt habe, so dass Hundeborn keinerlei Zweifel daran hat, dass die König-Konrad-Halle voll werden wird. Am 7. Nov. soll erneut in der König-Konrad-Halle ein Karaoke Abend veranstaltet werden. Der Vorsitzende ist sich sicher, dass die zweite Auflage ein Erfolg werden wird.  Am 11. Sep. wird die Teutonia mit 28 Helfern dem Tischtennisverein bei der Ausrichtung der Villmarer Kirmes unterstützen. Anwesende Mitglieder baten Hundeborn darum, sich frühzeitig um die Helfer zu kümmern. Nicht dass die Teutonia am Ende dastehe und die Schicht nicht komplett besetzen könne. Was der Verein fürs laufende Jahr ebenfalls noch plant, ist ihr traditionelles Groschenfest am 21. Mai an der Friedenseiche sowie eine Fahrt ins Altmühltal vom 23. bis 25. Okt. Wie Hundeborn sagte, sei es auch eine Selbstverständlichkeit, dass der Verein sich an den Festveranstaltungen zum 100-jährigen Bestehen seines Brudervereins Quartettverein beteiligt, am 5. Juni am Akademischen Abend sowie am 7. Juni beim Festumzug durchs Dorf. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde der Beschluss gefasst, den Mitgliedsbeitrag für 2020 nicht zu erhöhen. Hundeborn berichtete im Namen Martins, dass die Teutonia am Jahresende 2019 230 Mitglieder gehabt habe. Der Frauenchor bestehe derzeit aus 27 Sängerinnen, der Männerchor aus 29 Sängern. Somit sei der Verein für die Zukunft gut aufgestellt, betonte Martin. Der wiedergewählte 1. Vorsitzende hatte schriftlich auch allen gedankt, die nach seinem unerwarteten Ausfall das Schiff auf Kurs gehalten hätten. Detlef Martins Fazit: „Die Teutonia lebt“. Zur Ehrung standen in der Jahreshauptversammlung folgende Mitglieder an: 70 Jahre Rainhard Baier, 65 Jahre Alfons Merfels, 60 Jahre Horst Nierfeld u. Wolfgang Trost, 50 Jahre Peter-Michael Scheu, Rudolf Rosbach, Raimund Dill u. Gunter Bleck, 40 Jahre Markus Menges, Herwig Caspari u. Siegfried Appel und 25 Jahre Hans-Joachim Handke und Jürgen Nickel. Leider war von diesen nur Handke anwesend.


Hinweis zur aktuellen Lage

Der MGV Teutonia Villmar hat seinen Gesangstundenbetrieb eingestellt sowie das Musical Konzert mit Pinocchio '90 Elz auf den 07. November 2020 verschoben.

Der Vorstand trägt mit dieser Maßnahme dazu bei den beispiellosen Regeln, die die Verantwortlichen unseres Landes aufgestellt haben, einzuhalten um das Coronavirus zu bekämpfen bzw. die Verbreitung zu verzögern.

Besonders sollen unsere Mitglieder, der Projektchor, die Sängerinnen und die Sänger und deren Familien in ihrem geänderten und eingeschränkten Tagesablauf unterstützt werden.

Der Vorstand meldet sich wieder, wenn eine gewisse Planbarkeit für Veranstaltungen absehbar ist. Bis dahin wünscht er eine gute Zeit und eine stabile Gesundheit.

Zusatz vom 07.06.2020: Nach den derzeitigen Regeln und Aussichten sowie der notwendigen Probenarbeit dürfte der realistische Termin in 2021 liegen.

Eure "Teutonia Villmar"

Unser Musical Konzert, welches am 25. April in der

 König - Konrad - Halle stattfinden sollte, wird nach 2021 verschoben

  


"Ge"Flügeltransport
Nach dem Brand in der König - Konrad -Halle am Dienstag den 31. März muss, wegen Renovierungsarbeiten in der Halle, der Flügel den kleinen Saal vorübergehend verlassen.

Er hat in der Unteren Scheunengasse eine würdiges Zwischenlager gefunden - Dankeschön.

Bild: Martin Trimpler
von links nach rechts Alfred Schermuly, Mathias Laux, Ulrich Kullmann.
Nicht auf dem Bild Gerd Hundeborn 

Am 15. und 25. April wurde eine "Virtuelle Chorprobe" mittels ZOOM abgehalten.


Die Teilnehmer hatten sehr viel Freude und Spaß an der eineinhalbstündigen Veranstaltung.

Der Vorstand und der Dirigent Dominik laden ein für
Mittwoch den 03. Juni 20:00 Uhr 
an der Friedenseiche zum Kofferraumsingen.
Wir würden uns über eine rege Teilnahme sehr freuen.


„Kofferraumsingen“ an der Friedenseiche

Not macht erfinderisch!

Bei schönem Wetter haben die Teutonen mit ihrem Chorleiter Dominik Pörtner endlich wieder eine Chorprobe gehalten. Draußen im Freien mit dem nötigen Abstand und Genehmigung aus dem Rathaus.
Die Sängerinnen und Sänger kamen mit ihrem PKW zur Friedenseiche und parkten ihre Autos in gebührendem Abstand voneinander im Kreis. Auf mitgebrachten Stühlen nahmen sie dann jeweils an ihrem Kofferraum Platz. Mehrere Lieder wurden stimmenweise geprobt und anschließend gemeinsam gesungen.
„Endlich mal wieder eine Chorprobe“ mit der Einhaltung aller Corona bedingten Bestimmungen, und mit der Erfahrung, dass das singen im Freien und mit so viel Abstand eine Herausforderung für die Sängerinnen und Sänger darstellt.

Auch in der zweiten Halbzeit in geselliger Runde wurde der nötige Abstand eingehalten. Eine Wiederholung wurde allerseits gewünscht.
Dank an den Chorleiter Dominik Pörtner von dem diese gute Idee stammt.


Richtungsweisender Tag für Chorprobe "Zeltaufbau" 

Die Suche nach einem geeigneten Platz mit Dach war jetzt erfolgreich. Die Firma Raab stellt am Dienstag den 14. Juli um 8:30 Uhr auf dem eingezäunten Grundstück des Tennisclub ein Zelt mit Holzboden von 300 qm auf. Der Bürgermeister hat Hilfe zugesagt und lässt einen Baum fällen und die Wiese mähen. Helfer: Bürgermeister Matthias Rubröder, Erik Raab, Sascha August, Detlef Schmidt, Wolfgang Müller, Martin Trimpler, Gerd Hundeborn. Wie ihr also seht versucht der Vorstand alles möglich zu machen damit wir weiterhin Proben können. 
Die erste Chorprobe im Zelt findet am Mittwoch den 15. Juli 2020 um 20 Uhr statt.

Erste Chorprobe unter besonderen Bedingungen im Zelt - Super!


Auf gute Nachbarschaft!

Artikel von Jürgen Weil

Pressebericht
Autor Jürgen Weil
20200723_WTB.JPG (177.39KB)
Pressebericht
Autor Jürgen Weil
20200723_WTB.JPG (177.39KB)