Teutonia

Singen macht Spaß, Singen tut gut, ja, Singen macht munter und Singen macht Mut

Karwendel

Zeitraum: 24. - 27. September 2010

15 Teilnehmer: Katharina, Josef, Elmar, Magda, Peter, Michaele, Markus, Thilde, Wolfgang, Detlef, Charlett, Heike, Alwin, Regine, Martin

Wetterlage: Regen, Nebel, Regen, Nebel, ......

Wandergruppe "Teutonia Alpin" trifft Bundeskanzlerin

Die diesjährige Wandertour der Gruppe „Teutonia Alpin“ führte die 17 Teilnehmer nach Mittenwald.  Getroffen wurde sich am Freitagmittag am Hotel Bichlerhof zu einer kleinen Bergtour zum Einlaufen. Es ging in die Leutaschklamm mit herrlichem Ausblick in die Tiefe der Klamm.Gestärkt wurde sich auf einer Ausflugshütte mit Kaffee und Kuchen.


Im Hotel zurück ließ die Gruppe den Tag ausklingen in der Vorfreude auf den nächsten Tag.

An diesem Tag fuhr die Gruppe nach Oberammergau zu den Passionsspielen.  Schon am Anfang des Jahres hatte man sich Karten besorgt und für einige Teilnehmer war es auch nicht das erste Mal, sondern Sie waren schon 2 bzw. 3 mal bei den Festspielen.  Am Morgen hatte ein Teutone bei seiner Wellness Massage von seinem Masseur die Insiderinformation erhalten, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Aufführung besucht. Bei der Ankunft in Oberammergau war schon ein verstärktes Polizeiaufgebot zu bemerken.

Es war schon etwas Besonderes als dann eine sichtlich gut gelaunte, entspannt wirkende Bundeskanzlerin unter lautem Beifall das Festspielhaus betrat. Die Passion war beeindruckend. Der Chor, das Orchester, die enorme Menge an Mitwirkenden und eine tolle Inszenierung mit „Spitzenschauspielern“ werden für alle unvergesslich bleiben.


Der folgende Tag war, was das Wetter betrifft, leider durch Regen getrübt – nicht jedoch die Laune der Wanderer.  So ging es los. Aber in Mittenwald konnte man zuvor einen Almabtrieb erleben.   Die Tour führte über Lautersee zum Ferchensee und dann über Elmau  zurück nach Mittenwald.


Abends im Hotel wurde noch lange gesungen und gelacht. Auch der nächste Tag war wetter-technisch leider nicht für eine Wanderung auf den Berg geeignet. Es hatte die ganze Nacht geregnet und sogar bis in tiefere Lagen geschneit . So entschied man sich für eine Rundtour über Krün. Eine kleine Einkehr bei Kaffee und Kuchen rundete die Tagestour ab.


Ein Teil der Gruppe musste am nächsten Tag leider abreisen.  Die verbleibenden Wanderer entschieden sich für eine Tour nach Scharnitz. Auch für sie war dann am folgenden Tag die Heimreise angesagt. Eines ist sicher: 
Auch die diesjährige Tour der „Teutonia Alpin“ war wieder gelungen und das Highlight  die   Passionsspiele“   durch  das  Zusammentreffen  mit  unserer „Angie“ nicht zu Toppen.


<<< 
Teutonia-Alpin

>>> 2011 Kleinwalsertal