Teutonia

Singen macht Spaß, Singen tut gut, ja, Singen macht munter und Singen macht Mut

Aktivitäten im Jahr 2017

  • 20170204_Mitgliederversammlung
    20170204_Mitgliederversammlung

An der Mitgliederversammlung 2017 wurden folgende Mitglieder geehrt:


Fördernde Mitglieder

Aktive Mitglieder
(Ehrung erfolgte an der
Weihnachtsfeier 17.12.2016)

25 Jahre

Kurt Weil


40 Jahre

Dr. med. Karl Steinsdörfer
Willi Kullmann
Peter Klersy
Thomas Caspari

Wolfgang Gruber
Wolfgang Müller
Ulrich Kullmann

50 Jahre

Georg Weimer

Rudolf Schmidt

65 Jahre

Ernst Schmidt
Berthold Brahm

Paul Roßbach

von links: Martin Trimpler, Wolfgang Friedrich, Thomas Caspari, Wolfgang Müller, Ulrich Kullmann, Paul Roßbach, Rudolf Schmidt, Wolfgang Gruber

Foto: M. Horz

Der Zeitungsartikel ist auf der Homepage der Teutonia unter Presseberichte eingestellt.

Mitwirkung beim Jubiläumsauftakt 175 Jahre MGV Eintracht Weyer

  • 20170325_Programm Weyer
    20170325_Programm Weyer
  • 20170325_Programm Weyer4
    20170325_Programm Weyer4

Mitwirkende waren Eintracht Weyer, Gemischter Chor Quartettverein Villmar, Evangelischer Kirchenchor Weyer, Chorifeen Weyer, Eintracht Frohsinn Aumenau, Gemischter Chor Seelbach und wir die Teutonia.
Schön ist es doch an so einer Veranstaltung die Darbietungen aller Chöre und die des eigenen Chores nebeneinander zu hören.

Mitwirkung beim Freundschaftssingen in Mensfelden 

Sonntag, 09. April  -  Jubiläum zum 180 jährigen Bestehen des MGV Mensfelden.


Mitwirkung beim 20 jährigen Bestehen des Partnerschaftsverein Grulich - Villmar

Samstag, 06. Mai  -  Ein gelungener Festabend mit kurzweiligem Programm, den wir musikalisch umrahmen durften.

Groschenfest fällt aus!
Das Groschenfest, welches für Donnerstag, den 25. Mai geplant war ist wegen Pietätsgründen im Vereinsumfeld ausgefallen.

Mitwirkung beim Sommerfest in Oberbrechen 

am 01. Juli  -  Jubiläum zum 150 jährigen Bestehen des MGV Oberbrechen. Schade, dass es diesen schönen Sommerabend durchweg geregnet hat. Es war dennoch ein schöner Abend und einen gelungenen Auftritt.

Kirmes - Ausrichter Teutonia Villmar

  • 2017_Kirmes-Plakat
    2017_Kirmes-Plakat
  • 2017_Kirmesplakat mit Werbung
    2017_Kirmesplakat mit Werbung


Die Teutonia Villmar ist der diesjährige Ausrichter der Villmarer Kirmes
und lädt alle Bürger und Bürgerinnen herzlich ein mitzufeiern.

Bei guter Musik, Essen und trinken kann jeder auf seine Kosten kommen.



Los geht es am Freitag mit der Gruppe „Blind Q“, die mit Party Rock und
Classic Rock so richtig einheizt.

Einlass ist ab 20.00 Uhr und Beginn um 21.00 Uhr. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 9,--€ und im VVK 7,--€. Vorverkaufsstellen sind die Bäckereien Schmidt, Laux und das Schuhhaus Bleul. Natürlich gibt es auch bei den Sängerinnen und Sängern der MGV Teutonia sowie bei den Kirmesburschen Karten im Vorverkauf.

  • 20170902_083039
  • 20170902_083043
  • 20170902_083102
  • 20170902_085900
  • 20170902_085910
  • 20170902_085916
  • 20170907_173414
  • 20170907_Kirmes
  • 20170909_202815
  • 20170909_202820
  • 20170910_113941
  • 20170910_113947
  • 20170910_114002
  • 20170910_114004
  • 20170911_124705

Die Zeitungsartikel sind auf der Homepage der Teutonia unter Presseberichte eingestellt.

  

Adventssingen am Seniorenheim

Dieser Termin ist schon zur Tradition geworden, den wir gerne auch wahrnehmen. Draußen und zum ersten Mal auch drinnen haben wir die Bewohner mit unserem Gesang erfreut. Besonders der gemeinsame Gesang mit den Senioren drinnen im Haus Lahnblick war ein gelungener Beitrag und ist gut angekommen.
  

Weihnachtsfeier

Der MGV „Teutonia“ Villmar hat in der Weihnachtsfeier mit einem kleinen Programm und der Ehrung von sechs Aktiven, im Kreise der Sängerfamilie, einen schönen Abend verbracht.

Nach dem gemeinsamen Abendessen haben wir unsere aktiven Sänger Rudolf Laux für 60 Jahre und Franz-Josef Bleul für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft ehren dürfen.

Bild folgt!
von links: Vorsitzender Martin Trimpler, Rudolf Laux, Franz-Josef Bleul

Ein Präsent bekamen die Sängerinnen und Sängern, die am regelmäßigsten die Chorprobe besuchen konnten.
Mit diesem gutem Beispiel gingen in diesem Jahr folgende Sängerinnen und Sänger voran:

Von 40 Chorproben haben 

  • nur 3 mal gefehlt:  Ria Höhler (Alt), Johannes Rubröder (Bass)
  • nur 2 mal gefehlt:  Katharina Caspari (Alt), Alfred Schermuly (Bass)
  • nur 1 mal gefehlt:  Paul Rossbach (Bass), Rudolf Laux (Bass)
  • 0 mal gefehlt hat:  Anja Rubröder (Sopran)